Smolensk Dezember 1941

Im Dezember 1941 fotografiert Karl Lutz Smolensk. Die Dias sind teilweise in Farbe und brilliant erhalten. Lutz hat die Dias wohl bei seinen Lichtbildvorträgen im darauffolgenden Jahr verwendet. Die russische Stadt Smolensk im Westen des Landes nahe der Grenze zu Weißrussland war im Zweiten Weltkrieg hart umkämpft. Sie wurde im Spätsommer 1941 nach einer Kesselschlacht besetzt und fast vollständig zerstört. Tausende Bewohner der Stadt kamen ums Leben oder wurden zwischen 1941 und 1943 zur Zwangsarbeit ins Deutsche Reich gebracht.

192-20_1941_00209a1 Papp-Einleger 192-20_1941_00209a Dias Smolensk192-20_1941_00209b 192-20_1941_00209c 192-20_1941_00209n 192-20_1941_00209o 192-20_1941_00209p 192-20_1941_00209q 192-20_1941_00209r 192-20_1941_00209s 192-20_1941_00209t 192-20_1941_00209u

 

 

Herrenhäuser Gärten in Hannover

Die Herrenhäuser Gärten in Hannover zählen zu den bekanntesten Parks in Deutschland. Sie bestehen einerseits aus formalen Barockgärten als auch aus englischen Landschaftsparks und einem der ältesten botanischen Gärten in Deutschland, dem Berggarten. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Herrenhäuser Gärten zerstört und danach wieder angelegt. Karl Lutz fotografiert sie 1942 vor der Zerstörung.

192-20_1942_00200aRS 192-20_1942_00207a Hannover Herrenhäuser Gärten   192-20_1942_00200a 192-20_1942_00194gVS  192-20_1942_00194k 192-20_1942_00194l  192-20_1942_00194aVS  192-20_1942_00194d 192-20_1942_00194eVS

 

 

Im besetzten Frankreich, Sommer 1940

Passend zu den momentan heißen Temperaturen scannen wir gerade Bilder vom Sommer 1940. Auch wenn manche der Fotos wie Urlaubsbilder (Hafenbilder, Küste, schwimmbad…) wirken – die deutsche Wehrmacht hatte gerade Frankreich im Westfeldzug besetzt. Der Westen und Norden Frankreichs war dabei nach dem Waffenstillstand als deutsche Besatzungszone besetzt worden. Der genaue Ort der Aufnahmen ist uns derzeit noch unklar.

192-20_1940_00199o 192-20_1940_00199p 192-20_1940_00199l 192-20_1940_00199m 192-20_1940_00199n 192-20_1940_00199h192-20_1940_00199j192-20_1940_00199k

Ausflug im Sommer 1919

Auf dem Umschlag für die aktuell bearbeiteten Negative steht: „Mathilden Ausflug Sommer 1919“. Er enthält typische Urlaubsmotive: Beim Wandern, ein Paar in einer alten Fensternische, ein Mann reitet auf einer Tier-Statue, eine Kaffeetafel, das Paar beim Singen zur Gitarre. Solche Motive würde man auch heute auf aktuellen Smartphones finden. Nur Torf wird heutzutage nicht mehr per Hand und mit Schaufeln gestochen.

192-20_1918_00188a 192-20_1918_00188f 192-20_1918_00188j 192-20_1918_00188l 192-20_1918_00188m 192-20_1918_00188n 192-20_1918_00188o 192-20_1918_00188q 192-20_1918_00188r 192-20_1918_00188v 192-20_1918_00188d 192-20_1918_00188g

 

 

 

Bilder aus den 1920er Jahren

Unter den Fotos aus dem Nachlass Lutz sind nicht nur Fotos aus dem II. Weltkrieg, obwohl hier der Schwerpunkt liegt. Es finden sich auch deutlich ältere Fotos. Die Kleinbildnegative und Abzüge sind in einem sehr guten Zustand. Hier sind einige Bilder aus dem Anfang der 1920er Jahre. Lutz fotografierte Menschen und Landschaften. Auf einem Foto ist auf einem Stein „Harz 1920“ zu sehen, was uns als zeitliche Einordnung neben der Kleidung der abgebildeten Personen dient. Auf den anderen Bildern sind eine Marien- und eine Fronleichnamsprozession mit vielen Personen in Tracht zu sehen.

192-20_1921_00184k  192-20_1921_00184d 192-20_1921_00184h 192-20_1921_00184l 192-20_1921_00184n 192-20_1921_00184o 192-20_1921_00184q 192-20_1921_00184r192-20_1921_00184j192-20_1921_00184a192-20_1921_00184b192-20_1921_00184f192-20_1921_00184t192-20_1921_00184w192-20_1921_00184z

 

 

Coding Da Vinci: Arbeiten für das Projekt

Das Projektteam, das den Fotonachlass Lutz präsentieren wird, hat von uns einen Datenbankexport und ein flickr-Album mit den bisher digitalisierten 4500 Bildern erhalten. Für die XML-Daten wurden noch weitere Metadaten benötigt. Ich habe jeweils Aufnahmedatum und Ortsangaben, soweit vorhanden, ergänzt. Bei der Durchsicht der Bilder fiel mir auf, dass Lutz viele Straßenbauszenen im Osten, vor allem der Ukraine, fotografierte. Es sind Frauen, die die Straßen mit primitiven Mitteln bauen: Barfuß, mit Schaufeln. Teilweise handelt es sich um jüdische Zwangsarbeiterinnen, wie auf den Rückseiten der Abzüge vermerkt ist.

192-20_1943_00118m2192-20_1943_00118m4192-20_1943_00118n2192-20_1943_00118n3192-20-1943_00115g2  192-20-1943_00115g4 192-20-1943_00115g5RS192-20_1942_00091g1 bei Makejewka192-20_1942_00091g2192-20_1942_00091g4192-20_1942_00093m2192-20_1942_00093o1192-20_1942_00132j192-20_1942_00132k192-20_1942_00132r192-20_1942_00132s192-20_1943_00139g1192-20_1943_00139h1192-20_1943_00139h2192-20_1943_00139h3192-20_1942_00136g2

 

 

 

 

Der Soldaten-Schneemann

Im Winter 1942 haben einige Soldaten anscheinend viel Zeit und bauen einen Soldaten-Schneemann, komplett mit Stahlhelm und Uniform und einem Gewehr. Wo die Aufnahmen gemacht wurden, wissen wir nicht. Es handelt sich um sehr gut erhaltene Negative, die noch komplett als Rollen in Pappdöschen steckten. Darauf ist das Jahr der Aufnahme vermerkt.

192-20_1942_00170r  192-20_1942_00170w 192-20_1942_00170y 192-20_1942_00170t 192-20_1942_00170q192-20_1942_00170v

Postkarten aus der Pfalz

Wir haben es fast geschafft: Es ist aktuell nur noch ein Karton mit Bildern von Karl Lutz übrig, die noch nicht digitalisiert sind. Bisher haben wir in anderthalb Jahren mehr als 4500 Bilder digitaliisiert und in unsere Datenbank Augias hochgeladen.

Aktuell sind wir bei Postkarten aus der Pfalz. Sie sind leider unbeschrieben und undatiert, wohl aber aus der Zeit vor 1945.

Pfalz_4 Pfalz_5 Pfalz_7 Pfalz_8 Pfalz_9 Pfalz_10Pfalz_11Pfalz_2Pfalz_3  Pfalz_13 Pfalz_19 Pfalz_20

Westwall 1940

Lutz befindet sich im Frühjahr 1940 am Westwall, an der Südgrenze der Pfalz zu Frankreich. Die Beschreibung lautet: „April 1940. Feuerstellung in Vollmersweiler“. Das ist ein Dorf in der Südpfalz. Lutz fotografiert einerseits Kriegstypisches: Geschütze, Gefechtsstellungen, Bunker und auch Zeichnungen von Bunkern. Andererseits finden wir unter diesen Farbdias auch Landschaftsfotos und pflügende Bauern und Soldaten.

192-20_1940_00166z12t 192-20_1940_00166e  192-20_1940_00166h 192-20_1940_00166i 192-20_1940_00166q 192-20_1940_00166r 192-20_1940_00166s 192-20_1940_00166u 192-20_1940_00166w 192-20_1940_00166z3 192-20_1940_00166g 192-20_1940_00166d192-20_1940_00166b 192-20_1940_00167e 192-20_1940_00167f

Farbdias aus dem besetzten Paris 1941

Aktuell digitalisieren wir Farbdias, die Karl Lutz 1941 im besetzten Paris aufgenommen hat. Bei diesen Dias kann man Vorder- und Rückseite nicht unterscheiden. Nur an der Drehrichtung der Hakenkreuze erkennt man die richtige Ausrichtung mancher Dias.

Lutz fotografiert eine Militärparade mit Marschmusik vor den historischen Gebäuden und dem Eiffelturm. Das Rot der Fahnen sticht gegen die verblassten anderen Farben hervor. Auf mehreren Dias ist der Trubel in einem typisch französischen Straßencafé zu sehen. .

192-20_1941_00161d 192-20_1941_00161e 192-20_1941_00161n 192-20_1941_00161r192-20_1941_00161q 192-20_1941_00161x 192-20_1941_00161z 192-20_1941_00161z3 192-20_1941_00161z2 192-20_1941_00161z4 192-20_1941_00161z5

 

 

Einblicke in das Projekt: Zur Reinigung von Glasnegativen

Momentan bearbeiten wir Glasnegative im Format 7,5 x 7,5 cm aus dem Jahr 1940, die in stabilen schwarzen Pappschachteln zu uns kamen. Zuerst werden die Fotos mit einem feuchten Tuch vom Staub befreit. Manche Glasplatten sind zersprungen, die meisten sind aber gut erhalten. Dann werden die Negative gescannt. Glasplatten liefern wunderbar gestochen scharfe Fotos. Das Foto wird anschließend gegebenenfalls am Bildschirm nachbearbeitet, um die Details besser erkennen zu können.  Abschließend tüten wir die Glasplatten in Pergamintüten ein, beschriften diese und legen sie in säurefreien Archivkartons ab, fertig zur dauerhaften Verwahrung.

IMG_5966 IMG_5968 IMG_5969 IMG_5970 IMG_5971 IMG_5972  IMG_5980 IMG_5981 IMG_5982 IMG_5983 IMG_5985 IMG_5987 IMG_5988 IMG_5989

Ein Kamel als Zugtier

Ein ungewöhnliches Zugtier fotografiert Lutz im Winter 1942: In einer tiefverschneiten Lanschaft ist ein Kamel neben einem Pferd oder Maultier angeschirrt. Die beiden ziehen einen Karren mit Heu. Wo genau die Aufnahme gemacht wurde, wissen wir nicht. Wahrscheinlich im Grenzgebiet zwischen dem heutigen Russland und der Ukraine: Auf dem Negativfilm befinden sich eine Aufnahme mit dem Hinweis „Rostow 36 km“ (heutiges Russland), und ein Foto einer Landkarte „Wosenssensk“ mit dem Dorf Sepreevka in der Ukraine. Auf dem gleichen Film sind auch Fotos eines anderen rustikalen Gefährtes: Ein Schlitten mit einem überfrorenen Fass. Was da wohl drin war?

192-20_1942_00150f1192-20_1942_00150f2192-20_1942_00150d1 192-20_1942_00150e2   192-20_1942_00150f3 192-20_1942_00150g1 192-20_1942_00150g2 192-20_1942_00150g3 192-20_1942_00150g4 192-20_1942_00150g5 192-20_1942_00150i2

 

In der Badehose im Schnee

Im Frühjahr 1944 wird es wärmer in Italien: Im April schneit es noch, im Mai ist es warm. Wobei man in allen Wetterlagen die Badehose anziehen kann:

192-20_1944_00131d    192-20_1944_00131g   192-20_1944_00131f 192-20_1944_00131e

Das folgende Foto wollte Karl Lutz wohl an seine Frau nach Hause schicken. Er notiert auf der Rückseite: „Am Solano (Casentino): Dein Mann im Mai 1944“.

192-20_1944_00131t  192-20_1944_00131tR  192-20_1944_00131s

Venedig

 

Im August 1943 befindet sich Lutz auf Urlaubsreise in Italien, vor allem in Venedig. Er fotografiert die Sehenswürdigkeiten aus dem typischen Blickwinkel eines Touristen: Santa Maria della Salute, San Giorgio, Dogenpalast, Canale Grande, Palazzo Ducale, San Marco, Arsenal, Gondel mit Gondoliere.

Es muss heiß gewesen sein. Im Arsenal bemerkt er einen Carabiniere, der zu seiner Uniform kurze Hosen trägt.

192-20_1943_00122u1     192-20_1943_00122z15    192-20_1943_00122z14   192-20_1943_00122z12   192-20_1943_00122z10   192-20_1943_00122z8192-20_1943_00122z5    192-20_1943_00122z1   192-20_1943_00122y2   192-20_1943_00122y1 192-20_1943_00122x2 192-20_1943_00122x1 192-20_1943_00122w2RS 192-20_1943_00122w1 192-20_1943_00122v