Über 2000 Fotos gescannt!

Mittlerweile haben unsere Ehrenamtlichen über 2000 Fotos, Dias und Negative des Nachlasses Karl Lutz digitalisiert und verzeichnet. Das Digitalisieren an sich macht wenig Probleme, beim Verzeichnen wird es dafür etwas komplizierter:
Karl Lutz hat zwar viele Fotos mit Datumsangaben und Beschriftungen zu den Orten bzw. Motiven versehen (die aber auch erst einmal entziffert werden müssen), was sehr hilfreich ist. Versucht man aber seine Route anhand der Ortsnamen zu verfolgen, stößt man oft an Grenzen, da die Orte bspw. heute anders heißen als damals, es mehrere Orte mit dem gleichen Namen gibt oder Bilder laut Tagesstempel am gleichen Tag aufgenommen wurden, die Städte aber mehrere hundert Kilometer auseinander liegen. Unsere Vermutung ist, dass Karl Lutz die Fotos nach dem Entwickeln nicht unbedingt mit dem exakten, sondern eher dem ungefähren Datum versehen hat.

Im August 1942 zeigen viele der Motive Frauen im Osten beim Straßenbau. Was nicht nur bei diesen, sondern auch bei vielen vorherigen Motiven auffällt, dass die Frauen nur sehr selten Schuhe tragen. Egal ob beim Straßenbau, bei der Feldarbeit oder in den Dörfern; die Frauen sind immer barfuß unterwegs.

192-20_1942_00095d3  192-20_1942_00095f3

192-20_1942_00095c2  192-20_1942_00095b1

192-20_1942_00094g1  192-20_1942_00094j1

192-20_1942_00094k1  192-20_1942_00094l2

192-20_1942_00094f  102-20_1942_00094d2

102-20_1942_00094d1  102-20_1942_00094b3_RS

102-20_1942_00094b2  102-20_1942_00094b1